Drucken

Info

Unser Ortsteil Gehweiler

Der ca. 640 Einwohner zählende Ort liegt abseits der Hauptverkehrswege inmitten einer von Wald umgebenen Naturlandschaft am Fuße des 498 m hohen Leidenberges.

Von Tradition und Brauchtum geprägt, ist Gehweiler heute ein reiner Wohnort mit - angesichts fehlender Gewerbebetriebe - hohem Freizeit- und Erholungswert.
 


Der Ort entstand beiderseits des Eichertsbaches, der ihn einst auch territorial trennte. Der linke Teil des 1325 erstmals urkundlich erwähnten Dorfes gehörte jahrhundertelang zum Herzogtum Zweibrücken, der rechte zum Kurfürstentum Trier. Diese einstigen Gegebenheiten sind inzwischen auf dem Ortswappen symbolisiert.

Die nach dem Schutzpatron des Dorfes benannte Kirche "St. Michael" wurde von der Bürgerschaft Gehweilers 1966 auf den Weg gebracht und im Herbst 1974 eingeweiht. Sie ist aufgrund ihrer guten Akustik auch für Chor- und Konzertveranstaltungen hervorragend geeignet. Zum Gedenken an den Namenspatron feiert Gehweiler alljährlich am letzten September-Wochenende die traditionelle "Michelskerb".

Für vielfältige Freizeitgestaltung in kultureller, sportlicher und traditionspflegerischer Hinsicht sorgen insgesamt 15 Ortsvereine und -verbände. Unter ihrer Mitwirkung wurde im August 2000 im Rahmen eines großen Dorffestes - Schirmherr der saarländische Ministerpräsident Peter Müller - die "675-Jahr-Feier-Gehweiler" zu einem großen Erfolg geführt. Das Jubiläum war gleichzeitig Anlass, als "Gehweiler Lesebuch" das erste Heimatbuch des Dorfes herauszugeben.

 

siehe auch : http://de.wikipedia.org/wiki/Gehweiler

 

Gemeindewerke Namborn